Projekt Familienhaus Hüningerstrasse

Projekt Familienhaus Hüningerstrasse

Grosse Familien brauchen Platz – drinnen und draussen! Und genauso wichtig: Der Wohnraum muss bezahlbar sein. Deshalb planen wir im St. Johann ein Wohnhaus für die Bedürfnisse von Familien mit drei und mehr Kindern. Dazu gehören ein grosser Gemeinschaftsraum und ein grüner Innenhof. Im Erdgeschoss wird zudem die Interkulturelle Bibliothek für Kinder und Jugendliche Jukibu einziehen.

Langfristige Bodenpolitik

Am Lothringerplatz standen zwei leere Gebäude mit einem Schopf und einem überdachtem Hof. Vielen ist sicher die Tankstelle nebenan in Erinnerung. Dieses Areal, ganz in der Nähe unseres Musikerwohnhauses gelegen, schien uns ideal für ein Wohnprojekt im St. Johann. 2012 konnten wir die eine Parzelle kaufen; die andere mit der Tankstelle gehörte dem Kanton. Zusammen mit dem Kanton entwickelten wir eine Lösung, die dem Kanton eine langfristige Bodenpolitik ermöglicht: Wir verkauften dem Kanton unsere Parzelle. Der Kanton legte sie mit seiner zusammen und gab uns das ganze Areal im Baurecht weiter. So konnten wir eine grosszügige Überbauung mit Aussenraum planen.

Hüningerstrasse 31/33

Baujahr

Bis 2019

Atelier 5 Architekten und Planer, Bern

Nutzung

17 Wohnungen mit 5,5 und 6,5 Zimmern, Schaltzimmer, Gemeinschaftsraum, Bibliothek, halböffentlicher Hof

Kontakt

Jo Dunkel, Projektleitung

T +41 61 327 10 93

dunkel@stiftung-habitat.ch

Wohnungen für grosse Familien

Die 5,5- und 6,5-Zimmer-Wohnungen werden 130 bis 154 m² gross sein. Zudem lassen sich einzelne Wohnungen durch zuschaltbare Zimmer mit Bad erweitern – zum Beispiel für generationsübergreifendes Wohnen als Grossfamilie. Offene Laubengänge erschliessen die Wohnungen und bieten zugleich Aussensitzplätze. Im Erdgeschoss ist ein Gemeinschaftsraum geplant, der sich zum Hof öffnet: der zukünftige Treffpunkt und Spielort für Gross und Klein.

Hof für die Nachbarn öffnen

Das Familienhaus schliesst den Blockrand am Lothringerplatz. Den so neu entstehenden Innenhof werden wir von Gebäuden befreien, umgestalten und begrünen. Dann dürfen die zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner ihre Fantasie walten lassen und ihn weiterentwickeln – mit Spielgeräten, Bepflanzungen und mehr. Auch die Nachbarsfamilien sollen diesen grünen Freiraum mitnutzen können, weshalb wir ihn mit direkten Zugängen von den angrenzenden Parzellen versehen.

Neue Bibliothek

Im Erdgeschoss wird die Jukibu einziehen. Die Interkulturelle Bibliothek für Kinder und Jugendliche, die Bücher und andere Medien in über 50 Sprachen anbietet, ist so erfolgreich, dass sie mehr Platz braucht. Wir unterstützen sie schon länger und möchten ihr hier eine Weiterentwicklung ermöglichen. Wenn alles klappt, sprich wenn die Subventionsanträge vom Kanton gutgeheissen werden, wird zusammen mit der GGG Stadtbibliothek Basel eine neue, grosse Quartierbibliothek entstehen. Einen solchen Ort braucht das multikulturelle St. Johann, sind wir überzeugt.

 

Der Bezug der 17 Wohnungen ist auf Frühling 2019 geplant. Die Mietzinsen sind deutlich unter dem Marktniveau. Unser Mietzinsbeitragsmodell kommt deshalb nicht zur Anwendung.

 

Jukibu Interkulturelle Bibliothek für Kinder und Jugendliche

GGG Stadtbibliothek Basel