Wohnhäuser Karl Jaspers-Allee

Wohnhäuser Karl Jaspers-Allee

Wohnen zwischen satten Grünflächen und altem Baumbestand. Dass sich Menschen hier wohl fühlen und gern bleiben, überrascht nicht. Als die Überbauung im Gellert 2008 zum Verkauf stand, haben wir sie deshalb im Baurecht erworben, vor einer Luxussanierung bewahrt und altersgerecht renoviert. So blieb den Mieterinnen und Mietern ihr langjähriges, günstiges Zuhause erhalten. Mit Freude beobachten wir, wie nun auch junge Familien die Überbauung mit neuem Leben füllen.

Karl Jaspers-Allee 5, 7, 11 und 13

Baujahr

1959

Sanierung

2009

Berger Liegenschaften

Nutzung

32 Wohnungen mit 3 Zimmern, Gemeinschaftsraum mit Aussensitzplatz, Gemeinschaftsbad

Wohnen in aller Ruhe

Die vier Wohnhäuser liegen im ruhigen und gepflegten Gellertquartier. Sie sind solide gebaut und auch dank der Sorgfalt der Mieterinnen und Mieter in sehr gutem Zustand.

 

In den gut geschnittenen 3-Zimmer-Wohnungen finden sich praktische Einrichtungen wie Wandschränke und Garderobennischen. Typisch für die Bauzeit Ende der 1950er-Jahre sind die Klinkerböden in den Entrées und die Wohnzimmerböden aus Eichenklötzliparkett.

 

Bei der altersgerechten Sanierung der Wohnungen ersetzten wir die Badewannen durch Duschen – wegen des leichteren Einstiegs. Wem der Sinn nach einem Vollbad steht, kann die Wanne im extra dafür eingerichteten Gemeinschaftsbad in Haus 7 nutzen.

Vom Neben- zum Miteinander

Im Erdgeschoss von Haus 7 gibt es einen kleinen Gemeinschaftsraum, der mit einer Küchenzeile und einer Bücherwand ausgestattet ist. Zusammen mit dem sonnigen Aussensitzplatz kann er von allen Bewohnerinnen und Bewohnern genutzt werden. Auch die wunderschöne Gartenanlage bietet sich für verschiedene Aktivitäten an – sei es, die Wäsche im Freien aufzuhängen oder zwischen den Birken und Föhren Verstecken zu spielen.

 

In diesen Wohnhäusern kommt unser Mietzinsbeitragsmodell zur Anwendung.


Mietzinsbeitragsmodell