Wohnhäuser Margarethen-, Reichensteinstrasse

Wohnhäuser Margarethen-, Reichensteinstrasse

Im dichtbebauten Gundeli ist Freiraum rar und kostbar! Durch einen glücklichen Zufall konnten wir hier drei ganz unterschiedliche Gebäude – darunter eine Fabrik – zu einem schönen Ensemble vereinigen. So ergab sich ein Innenhof, den wir von Autos befreiten, begrünten und gestalteten. Jetzt treffen sich die Bewohnerinnen und Bewohner auf dem Spielplatz, am Brunnen oder im Gemeinschaftsraum.

Originelle Umbauten

Jedes der drei Gebäude hat einen ganz eigenen Charakter: Das über hundertjährige, langgestreckte Fabrik- und Lagergebäude verströmt Industriecharme. Durch den Umbau sind unterschiedliche, grosszügige Familienwohnungen entstanden. Das Bürogebäude verwandelten wir in ein Wohnhaus mit luftigen Balkons. Nur das klassische Mehrfamilienhaus mit seinen kleinen, mittleren und grossen Wohnungen blieb fast, wie es war. Das Ensemble bietet somit eine Vielfalt an Wohnungstypen.

 

Mut zum öffentlichen Innenhof

Asphalt, Autos und ein Einheitsgrau: So präsentierte sich der Innenhof beim Kauf 2007. Er diente als Einfahrt in die Einstellhalle und als Parkplatz. Es brauchte einen Geistesblitz, um die Einfahrt zu verlegen: Damit vergrösserte sich der Innenhof und wurde autofrei. Wir öffneten ihn zur Reichensteinerstrasse hin und verbanden ihn mit der Gartenparzelle der angrenzenden Liegenschaft an der Dornacherstrasse, so dass er auch von der Kindertagesstätte «Vagalume» und den Nachbarskindern genutzt werden kann.

 

Ausgezeichnet

Die Umnutzung der Fabrik erhielt von den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft die «Auszeichnung guter Bauten 2013». Im selben Jahr wurde das Gebäude ins «Inventar der schützenswerten Bauten» aufgenommen.

Margarethenstrasse 75

Baujahr

1968

Sanierung

2009

Wyss+Santos Architekten, Basel

Nutzung

24 Wohnungen mit 1 Zimmer bis 4,5 Zimmern, Gewerberäume

Ohne die Mosaikstreifen an der Fassade, typisch für die 1960er-Jahre, würde das Gebäude an der Margarethenstrasse nicht auffallen: Es ist ein zweckmässiges Mehrfamilienhaus mit Büros im Parterre und im 1. Stock. Interessant ist der Wohnungsmix von einem Zimmer bis viereinhalb Zimmern. Die grossen Wohnungen haben moderne Grundrisse mit offenen Wohnküchen. Sonnenkollektoren auf dem Dach und eine Isolierung der Fassade helfen, Energie und somit Nebenkosten zu sparen.

 

Hier vermieten wir alle Wohnungen zu tiefen Mietzinsen und sprechen damit Familien und Menschen mit kleinem Budget an. Unser Mietzinsbeitragsmodell kommt deshalb nicht zur Anwendung.

Margarethenstrasse 77

Baujahr

1968

Umbau

2008/09

Wyss+Santos Architekten, Basel

Nutzung

4 Wohnungen mit 3 und 5 Zimmern, 2 Hobbyräume

Dieses ehemalige Bürogebäude steht geschützt im Innenhof. Es enthielt einst enge Arbeitsklausen – durch den Umbau sind daraus grosszügige, helle Familienwohnungen und zwei Hobbyräume entstanden. Mit Balkon und Rundumsicht wähnt man sich wie in einem Vogelnest: geborgen und doch unter freiem Himmel.

 

Bei der Vermietung kommt unser Mietzinsbeitragsmodell zur Anwendung.


Mietzinsbeitragsmodell​​​​​​​​​​​​​​

Reichensteinerstrasse 14

Baujahr

1898 und 1908

Umbau

2009/10 Fabrik und Lagerhalle in ein Wohnhaus

Kräuchi Architekten, Basel

Nutzung

10 Wohnungen mit 1,5 bis 5,5 Zimmern, Gemeinschaftsraum, Gewerberäume

Dieses über hundertjährige Fabrik- und Lagergebäude wurde bis 2007 von der Papierhandelsfirma Leber Papier AG genutzt und stand danach leer. Das interessante Gebäude ist dreiteilig: Die langgestreckte ehemalige Halle mündet an der Reichensteinerstrasse in ein stattliches, fünfgeschossiges Kopfgebäude. Am andern Ende befindet sich ein querstehender Riegelbau mit Durchgang in den Hof der Häuser an der Margarethenstrasse.

 

Durch einen klugen Umbau sind daraus individuell geschnittene, grosszügige Wohnungen mit Industriecharme entstanden. Einige dehnen sich über zwei Stockwerke aus, andere sind mit einer Dachterrasse ausgestattet. Im dritten Stock und im Dachgeschoss befinden sich zwei rollstuhlgängige Familienwohnungen.

 

Der Gemeinschaftsraum steht allen Mieterinnen und Mietern des Ensembles Margarethen-/Reichensteinerstrasse zur Verfügung. Er ist ebenerdig und vom gemeinsamen Innenhof aus zugänglich. Die Familien der Reichensteinerstrasse gestalten aktiv das Gemeinschaftsleben drinnen und draussen. Sie haben auch ein Depot für das Gemüseabo des Birsmattehof eingerichtet.

 

Im Kopfgebäude ist das Spitex-Zentrum Gundeldingen/Bruderholz eingemietet.

 

Bei der Vermietung kommt unser Mietzinsbeitragsmodell zur Anwendung.


Mietzinsbeitragsmodell​​​​​​​