Wohnhaus Markgräflerstrasse

Wohnhaus Markgräflerstrasse

Auf den 1. März 2020 hat die Stiftung Habitat an der Markgräflerstrasse 46 ein Wohnhaus mit 14 grösstenteils kleineren Wohnungen erworben und an die Gemeinnützige Stiftung Wohnhilfe vermietet. Damit möchten wir dazu beitragen, dass die Wohnhilfe ihre wertvolle Aufgabe noch besser wahrnehmen kann. Die Wohnhilfe bietet erwachsenen Personen mit psychischen, sozialen oder Suchtproblemen Wohnbegleitung in der eigenen, in von der Stiftung angemieteten oder in stiftungseigenen Wohnungen an. So unterstützt und gestärkt sollen diese Menschen möglichst selbstständig wohnen können.

 

Die bestehenden Mietverhältnisse sind von der Wohnhilfe übernommen worden. Das Wohnhaus mit Baujahr 1975 soll schrittweise und rücksichtsvoll zu seiner neuen Bestimmung überführt werden, bevorzugt in der Folge natürlicher Wechsel bei der Mieterschaft.

Obdachlosigkeit verhindern und selbständiges Wohnen unterstützen

Von Pfarrer Alfred Kunz 1979 gegründet, verfolgt die Gemeinnützige Stiftung Wohnhilfe zwei zentrale Anliegen: Beschaffung von Wohnraum für Personen am Rand der Gesellschaft sowie Aufbau einer Wohnbetreuung. Die Wohnhilfe stellt nicht nur Menschen, die darauf angewiesen sind, eine beträchtliche Anzahl von günstigen Wohnungen zur Verfügung: Seit den 1990er-Jahren zählt sie auch zu den grössten Anbietern von Begleitetem Wohnen für Menschen mit psychischen Behinderungen und Suchterkrankungen in Basel.

 

Inzwischen setzt sich die Wohnhilfe seit über 40 Jahren beharrlich dafür ein, Obdachlosigkeit zu verhindern und auf dem Wohnungsmarkt benachteiligten Menschen angemessenen Wohnraum zur Verfügung zu stellen.

 

Gemeinnützige Stiftung Wohnhilfe

Markgräflerstrasse 46

Baujahr

1975

Architektur Schachenmann + Berger

Nutzung

14 Wohnungen mit 1 bis 4 Zimmern

Generalmiete an die Wohnhilfe

Verwaltung

Gemeinnützige Stiftung Wohnhilfe

Gärtnerstrasse 99

Postfach

4019 Basel

Tel. +41 61 683 18 88

www.wohnhilfebasel.ch

info@wohnhilfebasel.ch

Klare Kante - ein Kind der 1970er-Jahre

Das Haus mit der eleganten, kontrastreichen Fassade beherbergt 14 Wohnungen (sieben 1-Zimmer-Wohnungen, eine 1.5-Zimmer-Wohnung, drei 2-Zimmer-Wohnungen, zwei 3-Zimmer-Wohnungen und eine 4-Zimmer-Wohnung). Die grosszügigen Fensterbänder lassen viel Licht in die kompakten Wohnungen. Diese sind mit den zeittypischen offenen Küchen augestattet und bieten einen soliden, einfachen Ausbaustandard ohne Extras - ideal für die Wohnhilfe und die Bedürfnisse ihrer Mieterinnen und Mieter. Eine Palme schmückt den gemeinsam genutzten Garten. Die Wohnhilfe verwaltet das Haus und übernimmt kleinere Reparaturen. Für grössere Unterhaltsarbeiten und Renovationen ist die Stiftung Habitat zuständig.